Gewähltes Format:

Buch

Anderes Format wählen:

14,99 €
Lieferzeit
1-3 Werktage
KOMPASS-Wanderführer

Ammergauer Alpen

Destination: - Geprägt ist das Ammergebirge durch tiefe Wälder, markante Gipfelhöhen, eindrucksvolle Königsschlösser und eine Fülle von beliebten und still gebliebenen Wanderwegen. Es breitet sich nördlich von Reutte, Ehrwald und dem Werdenfelser...
Weitere Informationen
ISBN 9783990442203
Seitenanzahl 196
Maße(B*L) 10.7 cm x 17.5 cm
Gewicht 297 g
Verlag KOMPASS
Autor(en) Siegfried Garnweidner
Format PRINT
Erschienen am 21.03.2017
Reihe KOMPASS-Wanderführer
Details
Destination: - Geprägt ist das Ammergebirge durch tiefe Wälder, markante Gipfelhöhen, eindrucksvolle Königsschlösser und eine Fülle von beliebten und still gebliebenen Wanderwegen. Es breitet sich nördlich von Reutte, Ehrwald und dem Werdenfelser Land aus. Im Süden wird es von den Lechtaler Alpen und dem Wettersteingebirge begrenzt, nach Norden läuft es in den Pfaffenwinkel aus. - Das Waldgebirge, in dem nur die Gipfel ein felsiges Gewand tragen, ist von München und Innsbruck gut zu erreichen. Und doch ist es dort noch ziemlich still geblieben. Klar, ein paar touristische Höhepunkte gibt es natürlich, aber die liegen unten im Tal. Besonders die drei Königsschlösser Linderhof,...
Destination:
- Geprägt ist das Ammergebirge durch tiefe Wälder, markante Gipfelhöhen, eindrucksvolle Königsschlösser und eine Fülle von beliebten und still gebliebenen Wanderwegen. Es breitet sich nördlich von Reutte, Ehrwald und dem Werdenfelser Land aus. Im Süden wird es von den Lechtaler Alpen und dem Wettersteingebirge begrenzt, nach Norden läuft es in den Pfaffenwinkel aus.
- Das Waldgebirge, in dem nur die Gipfel ein felsiges Gewand tragen, ist von München und Innsbruck gut zu erreichen. Und doch ist es dort noch ziemlich still geblieben. Klar, ein paar touristische Höhepunkte gibt es natürlich, aber die liegen unten im Tal. Besonders die drei Königsschlösser Linderhof, Hohenschwangau und Neuschwanstein ziehen Touristen wie ein Magnet an.
- In dem komplett überarbeiteten und erweiterten Wanderführer finden Sie Vorschläge für aufregende Bergtouren, stille Wanderungen in einsame Gegenden, aber auch Wanderungen für jene, die mannigfaltigen Kunst- und Kulturdenkmäler in den Ammergauer Alpen besuchen möchten.
- Etliche Wanderungen, vor allem solche in den Tälern, lassen sich auch im Winter durchführen.
- Mit Bahn und Bus sind die Ammergauer Alpen schnell und stressfrei erreicht. Viele der Ausgangspunkte liegen an Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel.

Kurzinfo zum Produkt:
- Das sportliche Highlight: Nach einem steilen und mühsamen, aber aussichtsreichen Aufstieg durch das Hochgrieskar und einer längeren, sportlichen Etappe im Felsbereich steht man auf dem ausgesetzten Gipfel der Kreuzspitze, einem der höchsten Bergziele der Ammergauer Alpen.
- Das Familien-Highlight: Eine nicht besonders lange, aber von steilen Bergen gesäumte Talwanderung führt um den Heiterwanger See. Stille Plätze zum Planschen und Spielen wechseln sich mit aussichtsreichen Wegetappen ab. Zum Schluss gibt es einen netten Spielplatz und ein Wirtshaus mit Biergarten.
- Das Genuss-Highlight: Die Ammergauer Alpen bieten eine Reihe gepflegter Panoramawege, dazu zählt der Kramerplateauweg, der vor allem auf das markante Wettersteingebirge mit der Zugspitze eindrucksvolle Ausblicke gewährt.
- Das persönliche Highlight: Das Laubeneck bekommt nur selten Besuch und ist oberhalb der Waldgrenze landschaftlich besonders schön. Die Gipfelschau zählt zum Besten, was die Ammergauer Alpen zu bieten haben.
- Das Kultur-Highlight: Unweit von Oberammergau steht Kloster Ettal, das 1330 von Kaiser Ludwig dem Bayern gegründet wurde. Die Ettaler Madonna stammt aus Pisa und ist der bedeutendste Andachtsgegenstand in der Klosterkirche. Die Mönche betreiben u. a. eine Brauerei und eine Schnapsbrennerei. Das sportliche Glanzlicht

Nach einem steilen und mühsamen, aber aussichtsreichen Aufstieg durch das Hochgrieskar und einer längeren, sportlichen Etappe im Felsenbereich, erreicht man auf dem ausgesetzten Gipfel der Kreuzspitze, einen der höchsten Bergziele der Ammergauer Alpen. Beim Abstieg kann man eine lange, für Blumenfreunde höchst interessante Abstiegsvariante über den langgezogenen Kuchelberg wählen, um nach einer ausgedehnten Rundtour den Ausgangspunkt beim Königsschloss Linderhof wieder zu erreichen.

Das Familien-Glanzlicht

Eine nicht besonders lange, aber von steilen Bergeshöhen eingesäumte Talwanderung führt um den Heiterwanger See. Stille Plätze zum Planschen und spielen wechseln sich ab mit aussichtsreichen Wegetappen, und zum Schluss gibt es einen schönen Spielplatz und ein gutes Wirtshaus mit Biergarten, wo man den Familienausflug ausklingen lassen kann.

Das Genuss-Glanzlicht

In den Ammergauer Alpen gibt es eine Reihe von gepflegten Panoramawegen, die nahe an steil aufragende Bergeshöhen heranführen und damit alpines Flair vermitteln, ohne dem Wanderer besondere bergsteigerische Fertigkeiten abzuverlangen. Dazu gehört der Kramerplateauweg, der vor allem auf das markante Wettersteingebirge mit Deutschlands höchstem Gipfel, der Zugspitze eindrucksvolle Ausblicke gewährt. Bei der Wanderung kommt man nicht nur an schönen Biotopen vorbei, sondern auch an zünftigen Wirtshäusern, so dass es keine Minute langweilig wird.

Das persönliche Glanzlicht

Ein Nachbar des relativ oft besuchten Berggipfels Teufelstättkopf ist das wenig bekannte, nahezu gleich hohe Laubeneck. Es kriegt nur selten Besuch und ist oberhalb der Waldgrenze von ausnehmender landschaftlicher Schönheit gezeichnet. Die Gipfelschau zählt zum schönsten, was die Ammergauer Alpen zu bieten haben. Obwohl der Berg auf einer Seite in wilden Abstürzen abbricht, die derzeit sogar die Gefahr gefährlicher Bergstürze in sich bergen, ist er mit relativ bescheidenem Aufwand angstfrei zu erreichen.

Kultur-Glanzlicht

Unweit von Oberammergau steht das Kloster Ettal. Es wurde im Jahr 1330 von Kaiser Ludwig dem Bayern gegründet. Die Ettaler Madonna in der Wallfahrts- und Klosterkirche zur heiligen Maria stammt aus Pisa und ist der bedeutendste Andachtsgegenstand in der nach einem Brand im Jahr 1744 wieder aufgebauten Klosterkirche. Die Mönche betreiben eine Brauerei, eine Schnapsbrennerei und weitere Betriebe, sowie eine Schule mit Internat. Die KOMPASS Wanderführer bieten neben spannenden Destinationen und tollen Wandertouren
auch viele praktische Tipps und Zusatzinformationen wie z. Bsp. Sehenswürdigkeiten oder Einkehrmöglichkeiten.
Alle Touren sind von den jeweiligen Autoren selbst erwandert und enthalten detaillierte Angaben zu Schwierigkeitsgrad, Höhenmetern und Gehzeit. Siegfried Garnweidner ist zu allen Jahreszeiten mit Tourenski, Mountainbike und Wanderstiefeln unterwegs und hat mehr als 3000 Touren durchgeführt. Er wohnt nicht weit vom Führergebiet entfernt und hat auf vielen Streifzügen durch das Führergebiet viele Routen ausgekundschaftet. Er ist Autor von mehr als 50 Wander- und Bergbüchern und fotografiert mit großer Begeisterung unsere schönen Landschaften. Im KOMPASS-Verlag sind von ihm eine Reihe von Wanderführern und Wanderbüchern und ein Großer Skitourenatlas erschienen. CN
weiterlesen
Ihren eigenen Bericht schreiben
Sie berichten über:Ammergauer Alpen
Ihre Bewertung